Back on track!

Nach zwei Tagen in San José konnten wir gestern abend unseren Montero wieder aus der Werkstatt abholen. Die Mitsubishi Generalvertretung in Costa Rica, Veinsa Motors, hat einige Arbeiten durchgeführt: Ölwechsel mit Filter, Luftfilter und Bremsflüssigkeit wechseln und Reifen rollieren, soweit der normale Service. Dann noch das Automatikgetriebe mit frischer Flüssigkeit versorgen und den darin befindlichen Filter wechseln. Das Getriebe musste stark arbeiten in den letzten Monaten und schaltet nun wieder deutlich sanfter. Dies war der eigentliche Grund für den Gang in die Vertragswerkstatt. Dann wurden noch zwei Stabilisatoren – Gummis ersetzt und das Auto geputzt. Nein, mehr als geputzt. Zusätzlich wurden die Bremssättel silber lackiert und Lackschäden ausgebessert.
Der Laden war die größte Werkstatt, die ich je gesehen habe. In der blitz-sauberen Halle standen ca. 30 Hebebühnen auf denen auch Polizei- und sonstige Behördenfahrzeuge gewartet wurden. Der Service war nett und kompetent und wir sind glücklich, dass unser Reisefahrzeug wieder gut läuft. Der defekte O2 Sensor wurde nicht getauscht. Uns wurde gesagt, dass das Ersatzteil aufgrund der Zölle in Costa Rica fast doppelt so teuer ist wie in Panama – das war fair.
Jetzt genießen wir die traumhafte Karibik hier in Cauhita und freuen uns auf die Abenteuer, die vor uns liegen…

image

image

image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.