Thailands Inseln – Ko Lipe und Ko Lanta

Der Minibus holte uns am Montagmorgen in Hat Yai ab und es ging zum Pier in der Stadt Pak Bara, ca. 1,5h Autofahrt westlich von Hat Yai. Dort ging es direkt auf unser 750 PS Speedboot, mit dem in gut einer Stunde die Insel Ko Lipe erreicht war. Ein Paradies mit weißen Sandstränden und kristallklarem Meer – allerdings kein Geheimtipp mehr. Das Tuktuk brachte uns an die Nordküste der Insel, wo wir unseren Bungalow im Phuritra Resort bezogen. Direkt unterhalb der Anlage ist ein fast schon einsamer Strand. Wir genossen die Tage am Strand, im Kanu und in den vielen schönen Restaurants.

   
    
   
Nach drei Tagen in diesem Paradies bestiegen wir wieder ein Boot, um in 3h auf die deutlich größere Insel Ko Lanta zu gelangen. Unser „Lanta Wild Beach“ Resort ist zwar nicht ganz so idyllisch gelegen aber hier auf der Insel kann man richtig viel unternehmen – am besten auf dem Motorroller! Nach der Besichtigung der schönsten Strände und der Tiger Höhle waren wir heute einen Tag schnorcheln um Ko Rok. Herrlich!

     

  
Morgen haben wir wieder einen Roller. Irgendwie traut sich hier jeder Tourist auf so ein Ding, auch wenn er zuhause wahrscheinlich mit Helm Ski fährt und mit Protektoren zum Inline Skaten geht. Die Roller kosten 5€ Miete pro Tag und laufen selbst zu zweit 80 Sachen. Was für ein Spaß! Gerade kommt ein vollverbundener Typ auf Krücken vorbei. Rollerunfall vor 4 Tagen. Immerhin hat er gute Laune. Kein Wunder bei der Aussicht…

   
Übermorgen sind wir dann auf unserer letzten Insel. Ko Jum / Ko Puh. Da gibt es echte Einsamkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.