Fazit Kolumbien

Letzen Tage in Kolumbien und Fazit

Nach San Agustin fuhren wir die wunderschöne Bergstrecke über Mocoa bis zur Laguna la Cocha. Dort übernachteten wir auf dem Parkplatz einer Ferienanlage die im schweizer „Stil“ errichtet wurde. Wir hatten ein tolles Abendessen am offenen Kamin, was bei den kalten Temperaturen auf 2.700 m sehr angenehm war. An unserem letzten Tag in Kolumbien besuchten wir noch die Wahlfahrtskirche in Las Lajas. Diese ist außerhalb des Ortes auf einer Brücke über einer Schlucht errichtet, der Altar ist direkt in den Felsen hinein gebaut. Unsere letzte Nacht verbrachten wir in der Grenzstadt Ipiales.
Nun zu unserem Fazit Kolubmien:
Wir haben 37 Tage in diesem tollen Land verbracht und haben 3.855 km zurück gelegt. Wir waren begeistert von der Freundlichkeit der Menschen hier, von den abwechslungsreichen Lanschaften und ein Abschied viel uns wirklich schwer.
Was uns spontan zu Kolumbien einfällt: tolle Kolonialstadt Cartagena, wunderschöne Karibikstrände, Hängematte, katastrophale Strassen, unzählige LKW’s, Peaje (Straßenmaut), lebensmüde Autofahrer, Bergpässe die einen zum Schwitzen bringen, tolles Städtchen Villa de Leyva, Wachspalmen und leckeren Kaffee, Parque Arceologica in San Agustin, im Galopp zu verschiedenen Ausgrabungstätten, Optiker der mir meine teuere Sonnenbrille „versaut“ hat, Armin allerdings für 18 Euro eine tolle Brille in 24 Stunden gebastelt hat und viele sehr freundliche Menschen! Das war und ist Kolumbien…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.