ReiseteamÜber unsWorldtrip 2019

Vor der Reise – die Gedanken fahren Karussell

Das Karussell der Gedanken

Gerade in der Vorweihnachtszeit lässt man das Jahr nochmals Revue passieren und dabei werde ich dann sogar immer etwas melancholisch. Für uns war es ein sehr schönes, aufregendes und spannendes Jahr 2018, denn wir haben uns entschieden, wieder auf Reisen zu gehen. In 2013/2014 hatten wir bereits für 10 Monate die Panamericana bereist und für uns war es ein unbeschreibliches Abenteuer. Alle, die bereits solche Reisen unternommen haben wissen, dass Reisen nicht wie Urlaub ist. Man ist beschäftigt den tägliche Ablauf zu meistern. Wo schlafen wir heute Nacht? Wo kaufe ich Lebensmittel ein? Wo ist der nächste Geldautomat um an die Landeswährung zu kommen? Was möchte ich in dem Land noch alles sehen? So eine Reise gibt Dir aber unendlich viel, man wächst mit dem Partner zusammen, da man 24 Stunden pro Tag miteinander verbringt und auch Stresssituationen gemeinsam meistern muss. Man lernt viele nette Menschen kennen und fühlt sich an manchen Ort so heimisch, dass man zu Tränen gerührt ist. Das aber wohl großartigste Geschenk ist, das man jeden Tag selbstbestimmt lebt. Man ist sein eigener “Chef”, man hat Zeit für sich und den Partner und genau das gibt einem ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit. Durfte man dieses Gefühl ein Mal erleben, lässt es Dich nicht mehr los.
Nun aber zum Ausgangspunkt, wir waren beim Jahresrückblick. Für uns stand nämlich fest, dass wir nochmals die Welt bereisen werden. Lange haben wir überlegt, wo der Weg hingehen soll. Unser Reisemobil, ein Mitsubishi L200 mit Wohnkabine, wurde von Armin neu ausgebaut und wir hatten uns ein kleines aber feines Zuhause geschaffen. Aber da wir hier doch sehr kompakt wohnen, schied die Seidenstraße (da ist es mir zu kalt) aus. Südamerika ist und war ein Herzenswunsch, aber sollen wir gleich in bereits bekannte Länder zurückkehren? Nach langem hin und her stand die Entscheidung: Wir bereisen AFRIKA. Wir wissen, Afrika zu bereisen ist sicher nochmals eine andere Herausforderung als die Panamericana. Wir wissen aber auch: GEMEINSAM schaffen wir das!

Warum aber Afrika? Der Kontinent hat so unglaublich viel zu bieten, wir lieben die Natur und wir lieben (wilde) Tiere. Unsere Welt wird sich in den nächsten Jahrzehnten sehr verändern. Es gibt immer mehr Menschen auf unserem Planeten, somit werden die Natur und die Tiere immer weiter zurückgedrängt. Die Natur muss immer mehr weichen, die Chinesen asphaltieren sich momentan durch viele afrikanische Länder und es wird im großen Stil z.B. in Mosambik gerodet. Nun denn, unser Entschluss steht, wir werden uns im Juli 2019 auf den Weg durch Kroatien, den Balkan und Griechenland machen um dann unser Auto nach Ägypten zu verschiffen. Von dort wollen wir weiter durch den Sudan, Äthiopien und dann die Länder in Ostafrika und im südlichen Afrika bereisen. Wenn wir danach noch nicht reisemüde sind (was wir uns nicht vorstellen können), geht es weiter nach Südamerika. Wir würden gerne Brasilien intensiv bereisen, aber auch unbedingt nach Ecuador und Kolumbien zurückkehren.

Aber bis der Entschluss stand haben wir uns mit vielen Fragen gequält und die Schwerwiegendste war: Wie sagen wir es unseren Familien, wie werden sie reagieren? Es fällt uns schwer Eltern, Geschwister, Neffen und Nichten und Freunde eine ganze Weile nicht zu sehen, aber durch die heutige Vernetzung bleiben wir in Kontakt und vielleicht besucht uns ja der Eine oder Andere ;). Und wir werden ganz OFT an euch DENKEN.
Außerdem tun wir uns als verantwortungsvolle Europäer sehr schwer mit der Entscheidung, einen guten Job zu kündigen. Natürlich ist Arbeit Arbeit, aber wir fühlen uns beide in unseren Jobs wohl, wir haben tolle Teams und Kollegen und schätzen das auch sehr. Aber wie auch immer, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wenn wir von unserer Reise zurückkehren, dürfen wir immer noch 20 Jahre arbeiten, denn ganz so alt sind wir ja noch nicht :).
Wer mehr über uns wissen will, schaut einfach hier nach.
Wir freuen uns sehr, wenn ihr mit uns auf Reisen geht – TRAVEL WITH US.

Tanja

2 comments

  1. Liebe Tanja, Lieber Armin,

    ich kann Eure Sehnsucht sehr gut verstehen. Ich wünsche Euch für die Vorbereitung noch gutes Gelingen und unterwegs viele wunderschöne Abenteuer und tolle Begegnungen (mit den Löwen dann bitte nur sehend;).

    Herzliche Grüße aus Neuseeland vom Cape Reinga und den Riesensanddünen!
    Wir sehen uns bestimmt nochmal, bevor ihr aufbrecht…

    Anja

    1. Hallo Anja,

      lieben Dank für Deine Wünsche!

      Wir wünschen Euch eine tolle und spannende Zeit in Neuseeland und freuen uns immer wenn es News von Euch gibt.
      Wenn ihr wieder mal “kurz” im Lande seid, können wir uns gerne treffen :).

      Schöne Grüße aus dem kalten Deutschland,
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »