KolumbienPanAm 2013/2014Reisen

Willkommen in Südamerika!

Nachdem wir bereits gestern mit unserem Segelboot “Ave Maria” in Cartagena angekommen waren, ging es sofort daran, daß Auto aus dem Container und aus dem Hafen zu holen. Mit der Hilfe unseres Argentinischen Freundes Guille, konnte bereits gestern ein Teil der Vorarbeit im Hafen und beim Zoll erledigt werden. Heute Vormittag durfte ich dann zum Container und mit Hilfe der Hafenarbeiter den Montero entladen. Zunächst mußte aber noch der Renault unserer Französischen Mit-Verschiffer raus, da diese von einem Kapitän in Portobelo übers Ohr gehauen wurden und wohl erst in ein paar Tagen hier ankommen werden. Zum Glück war die Klapperkiste unverschlossen und schnell rausgeschoben.
Der vereinbarte Termin mit dem Zoll Inspektor kam leider nicht zustande, so dass wir am Nachmittag nochmal in den Hafen fahren mussten. Nach der Inspektion dann wieder zum Zoll und mit den vollständigen Papieren dann zurück zum Hafen, um das Auto endlich mitnehmen zu können.
Zum Transport zwischen den recht weit auseinander liegenden Stellen, haben Guille und ich Motorradtaxis genommen. Man fährt dann als Sozius bei einem Psychopathen mit, der wider alle Verkehrsregeln den absolut schnellsten Weg nimmt. Einem meiner Fahrer flog bei 80 Sachen der Helm weg. Zu viel Fahrtwind…
Immerhin 10 dieser Fahrten waren nötig und wir sind froh, nun wieder unser eigenes Fahrzeug bei uns zu haben, auch wenn ein Auto in Cartagena eher hinderlich ist. Der Wagen ist übrigens vollkommen unversehrt hier angekommen.

Ein ausführlicher Bericht, auch von Panama und vom Segeln, folgt bald.

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »